1 ÄUSSERE OROFAZIAL MM.  Einzelnen Test auszuwählen: blaue Zahl'klick' Wechsel zur Übungsdemonstration

1 NÜSTERNBLÄHEN STAUNEN M.Nasalis, pars alaris

8

"Iiii..", EKEL M.Depress.Lab. inf.
2 MÜMMELMANN M. Levator Labii Superioris

9

FAHRSTUHL; TROTZ M.Mentalis
3 VORNEHM LÄCHELN M.Lev.Labii Sup.&Al.Nas

10

DICKER HALS M.Platysma
4 HUNDEKNURREN M.Lev.Lab.sup& Ang. Oris

11

,Ooo’ M.Orbicularis Centralis
5 ZYNISCH GRINSEN M.Zygomaticus

12

KIRSCHMUND M.Orbicularis Medianus
6 GRÜBCHEN M.Risorius 13 RÜSSEL M.Orbicularis Peripericus
Gesamtübersicht: Seite 2: 7 VERACHTUNG M.Depressor Ang. Oris

14

BALLON BRIEFSCHLITZ M.Buccinator
Zum einzelnen Test?: >>>>>>>>Auf die blaue Nummer klicken
Vergleicht man die Übungen 1 bis 6 so erkennt man, dass wir mit dem Muskeltraining quasi in einem Bogen ausgehen von der Nasen (Spitze) in Richtung Mundwinkel vorangehen; bei 1 bewegen sich nur die Nasenflügel und -spitze, bei 2 der Filtrumteil der Oberlippe, bei 3 der Lippenbogen aufwärts, bei 4 der äussere Lippenbogen und Mundwinkel, bei 5 zieht es die Oberlippe noch zusätzlich seit-aufwärts, während sich bei 6 als Übergang zur Muskulatur unterhalb des Mundspaltes nur die "Radnabe" einzieht. Eigentlich gehört hierher dann auch der Buccinator, der den Mundspalt rein seitlich verzieht, er ist aber später eingeordnet, weil er nicht zu den Radspeichenmuskeln gerechnet wird. Was die Einteilung angeht, so sei hier auf die entsprechende Einleitung im  Anatomieteil verwiesen.